#12 Sitzende Vorbeuge - "New Me 2018" Challenge

January 9, 2018

Foto by Matthias Ludwig

 

Helloooooooo youuuuuu :) Schön, dass du wieder da bist :) Ich hoffe du spürst schon ein bisschen deinen Körper nach den ersten 11 Tagen unserer Challenge.

 

Und heute geht es weiter mit einer weiteren Yoga Basic Pose - Sitzende Vorbeuge.

 

Falls du erst heute dazu kommst, dann möchte ich hier in ein paar Sätzen erklären, worum es bei der "New Me 2018" Challenge geht.

 

Ab dem 28. Dezember 2017 werde ich jeden Tag bis Ende Januar 2018 ein Video für Dich zum Thema Yoga Basic Posen posten.

Die Videos sind kurz gehalten, beinhalten aber viele technische Details. Damit kannst du die Basic Posen noch besser kennen lernen, in der Zukunft mehr aus deiner Praxis rausholen und verletzungsfrei trainieren.

 

Mit den Videos möchte ich dich inspirieren, aber auch gleichzeitig wertvolles Wissen an dich weitergeben. Mit diesen Basics kannst du wunderbar in deine Yogapraxis einsteigen oder diese vertiefen, dich mehr im neuen Jahr bewegen und damit dein selbstdefiniertes Ziel von "New Me 2018" erreichen.

 

Für mich besteht die Challenge dabei, jeden Tag ein Video zu posten und damit an mir als Person weiter zu arbeiten. Sich vor die Kamera zu stellen ist nicht so leicht :)  Es ist zwar niemand da, aber man hat das Gefühl, dass einem doch viele Menschen zuschauen. Mit der Zeit gewinnt man mehr an Selbstvertrauen und an Authentizität. Mit dem täglichen Posten arbeite ich an meiner Konsistenz und verbessere auch meine technischen Fähigkeiten. 

 

Und nun zur Anleitung und dem Video!

 

Wie mache ich die setzende Vorbeuge im Yoga richtig?

 

Achte auf folgende Details:

 

1. Befreie deine Sitzbeinhöcker vom Sitzbeinfleisch

 

2. Richte deinen Oberkörper aus und schiebe die Schulterblätter zu einander und die Brust nach vorne. Während der ganzen Übung bleibt dein Oberkörper gerade

 

3. Beuge deine Knie an und greife die Außenkanten deiner Füße mit den Händen

 

4. Bringe deinen aufgerichteten Oberkörper immer mehr nach vorne und schiebe deine Brust Richtung Zehen

 

5. Wenn es für dich möglich ist, dann strecke langsam deine Beine und spüre wie deine Oberschenkelrückseiten gedehnt werden

 

6. Je mehr du die Schulterblätter zu einander und das Brustbein nach vorne ziehst, desto mehr Dehnung wirst du erreichen

 

Behalte diese Ausrichtung und bleibe für 10 lange Atemzüge in dieser Position, du gehst danach in die Position Shavasana (entspannt auf dem Boden liegen) und bleibst hier für 5 Atemzüge. Anschließend wiederholst du die Übung ein ein Mal mit 10 langen Atemzügen 💪. Ich wünsche dir viel Spaß.

 

Wenn du noch mehr Fragen hast, hinterlasse mir einen Kommentar und kontaktiere mich direkt.

 

xoxo Elena

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Pinterest
Please reload

Hi & Welcome

Elena ist leidenschaftliche Yogalehrerin, Spiritjunkie, Querdenkerin und Weltenbummlerin. Sie unterrichtet Power, Budokon, Hot und Yin Yoga. 

In ihrem Blog schreibt sie über Yoga, Ernährung, Lifestyle und Mindset.

Mehr über Elena erfährst du hier.

Let's get connected
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black YouTube Icon
Yoga Retreats mit Elena
Kategorie
Please reload

Schlagwörter

© 2019 www.lightbomb.de.                                 Impressum           Datenschutzerklärung            AGB